Aufstellung des Bebauungsplanes „Burgberg“ der Gemeinde Marquartstein

Aufstellung des Bebauungsplanes „Burgberg“ der Gemeinde Marquartstein;
Satzungsbeschluss
Der Gemeinderat Marquartstein hat in seiner Sitzung am 29.04.2024 den Bebauungsplan „Burgberg“ im Bereich der Grundstücke Fl.-Nr. 1, 2, 3, 4, 5, 5/1, 11, 15, 15/1, 15/2, 16, 18, 20, 21, 21/1, 21/2, 21/3, 21/4, 21/5, 22, 23, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 34, 34/1, 34/2, 39, 39/2, 39/3, 40, 41, 41/1, 41/2, 41/3, 42, 42/1, 43, 45, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 58/1, 58/3, 58/4, 71, 71/1, 71/2, 71/3, 72, 72/2, 72/3, 72/4, 72/5, T. a. 75, 75/4, 75/5, 89, 89/1, 89/2, 94, 94/1, 95, 96, T. a. 97, 97/1, 97/2, 97/3, 97/4, 97/5, 98, 98/1, 99, T. a. 100, 100/1, 101, 102, 102/1, 102/2, 103, 103/1, 103/2, 103/3, 159 und T. a. 164/5 als Satzung beschlossen. Der Bebauungsplan tritt mit dieser Bekanntmachung nach § 10 Abs. 3 BauGB in Kraft.
Der Bebauungsplan „Burgberg“ mit Begründung samt Umweltbericht in der Fassung vom 30.01.2023 wird im Sitzungssaal/Auslegungsraum, Obergeschoß, Ansprechpartner Herr Oberhorner, Bauamt, Rathausplatz 1, 83250 Marquartstein, während der allgemeinen Dienststunden (Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 07.30 – 12.00 Uhr, Mittwoch von 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.30 Uhr) zur Einsicht bereitgehalten. Dieser Raum ist barrierefrei. Außerhalb dieses Zeitraumes können Termine zur Einsichtnahme vereinbart werden (Tel.: 08641/6995-20). Auf Verlangen wird über den Inhalt des Bebauungsplanes Auskunft gegeben. Die Unterlagen können auch im Internet unter https://www.marquartstein.de eingesehen werden.
Auf die Vorschriften des § 215 Abs. 1 BauGB hinsichtlich der Frist für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und/oder Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung wird hingewiesen.
Unbeachtlich werden demnach
1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1-3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften
2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorganges,
wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung des Bebauungsplanes schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhaltes geltend gemacht worden sind.
Ferner wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 und Abs. 4 BauGB über die fristgerechte Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen (§§ 39-44 BauGB) hingewiesen.
Marquartstein, den 17.05.2024
Gemeinde Marquartstein
(Siegel)
Andreas Scheck

Burgberg Bebauungsplan für Satzung 2023
Burgberg Begründung u. Umweltbericht für Satzung 2023